Homepage | Sitemap | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Fußballspiel 2015

von hinten links: Schiedsrichter Max Strehler, Lucas Schießl, Sofie Spreßler, Marie Spreßler, Sabrina Ostermeier, Markus Schäfer, Andreas Michel, Korbinian Koller, Johann Frank, Michaela Beck, Tobias Stadler, Franz Mayer vorne links: Jonas Strehler, Johannes Koller, Reinhard Strehler, Johannes Schäfer

Auch in diesem Jahr hat die Schützenjugend zum alljährlichen Fußballklassiker eingeladen. In den vergangen Jahren wurde das Traditionsspiel immer in Verbindung mit dem Grillfest ausgetragen. Da dieses aber heuer aufgrund des Vereinsausflugs ausgefallen ist, rollte der Ball erst im September.

Am Samstag, 19.09.2015 trafen sich gegen 14.00 Uhr die Fußballbegeisterten des Schützenvereins am Böhmfelder Sportplatz, um den Wettkampf der Generationen am Rasen zu bestreiten. Mit deutlich weniger Teilnehmern als im letzten Jahr wurde das Spiel pünktlich um 14.30 Uhr durch unseren Schiedsrichter Max Strehler angepfiffen. Zuvor gab es noch letzte Instruktionen, etwa die Spielzeit von 2x 20 Minuten und einer 10-minütigen Pause oder die Anzahl der Spieler auf dem Feld. Auch einige Zuschauer verfolgten das Spiel wieder mit Begeisterung.

In den Jahren 2013 und 2014 konnten die Jugendlichen das Spiel für sich entscheiden, sodass die Motivation bei den Altschützen dementsprechend groß war, in diesem Jahr den Pokal wieder in die Höhe zu strecken. Das Spiel begann mit Druck seitens der „Alten“ und nach einem wunderbaren Eckstoß von Andreas Grad gelang ihnen bereits in der 2. Minute der Führungstreffer. Torschütze zum 1:0 war Johann Frank. Auch im weiteren Verlauf reihten sich Torschuss an Torschuss, doch die Jugendlichen verteidigten tapfer. Auch der hervorragenden Leistung des Jungtorwarts Markus Schäfer war es zu verdanken, dass es lange bei der knappen Führung blieb. Doch in der 18. Minute ist Korbinian Koller dann das 2:0 für die Altschützen gelungen. Sein Bruder gab aber nur eine Minute später die Antwort der Jugendlichen. Tobias Stadler lieferte die Vorbereitung für den Anschlusstreffer in der 19. Minute durch Johannes Koller. Der Halbzeitstand nach 20 Minuten hieß es also 2:1 für die Altschützen.

Die Zuschauer bekamen auch nach der Pause eine sehr attraktive zweite Hälfte zu sehen, denn die knappe Führung ließ das Spiel völlig offen. Ein Sieger der insgesamt 9. Begegnung  stand noch lange nicht fest. Trotz des Treffers durch Torschütze Korbinian Koller in der 28. Minute konnten die „Alten“ das Spiel nicht vollständig kontrollieren. Wieder nur eine Minute später schoss Johannes Schäfer die Jugend wieder zum 3:2 heran. Und das Toreschießen ging munter weiter. Denn Michaela Beck traf in der 30. Minute für die Altschützen zum 4:2. Die Jugendlichen wollten das nicht auf sich sitzen lassen und stürmten die letzten 10 Minuten auf das gegnerische Tor. Der erneute Anschlusstreffer war also nur eine Frage der Zeit, sodass Johannes Koller mit seinem zweiten Tor in der 32. Minute die Jugendlichen nochmals ins Spiel zurückholte. Und die Jungend ließ nicht locker, der Ausgleich lag in der Luft. Es waren noch 3 Minuten zu spielen, als es zur ersten Roten Karte in der Fußballhistorie kam. Franz Mayer boxte mit der Hand den Ball an Torhüter Markus Schäfer vorbei ins Tor und erhielt dafür einen Platzverweis. Mit nun 5 Spielern versuchten die Altschützen das Überzahlspiel der Jugendlichen über die Zeit zu bringen. Die Jugend hingegen aktivierte alle Reserven und wollte die insgesamt 4. Niederlage verhindern. Der Doppeltorschütze Korbinian Koller machte dann mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel alles klar und schoss die Altschützen in der 38 Minute zum Sieg. Nach 40 Minuten pfiff Max Strehler die Partie ab, es endete 5:3 für die „Alten“.

 

Vielen Dank allen Teilnehmern und Zuschauern. Ein besonderer Dank gilt Martin Nadler, der, wie schon die Jahre zuvor, Platz und die nötige Ausstattung zur Verfügung stellte.

 

Bericht: Andreas Michel, Sep. 2015

Mannschaft „Jung“ Tore Mannschaft „Alt“ Tore
Johannes Koller 19´, 32´ Michaela Beck 30´
Johannes Schäfer 29´ Johann Frank
Markus Schäfer   Andreas Grad  
Lucas Schießl   Korbinian Koller 18´, 28´, 38´
Marie Spreßler   Franz Mayer  
Sofie Spreßler   Andreas Michel  
Tobias Stadler   Reinhard Strehler  
Jonas Strehler      
Sabrina Ostermeier