Homepage | Sitemap | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Gaujugendtag 2015

Zum Gaujugendtag 2015 nach Lippertshofen reiste der Schützenverein Eichenlaub Böhmfeld mit den vier Jugendlichen Max und Lisa Strehler, Markus Schäfer und Anna-Maria Stark, sowie einem ihrer  Betreuer, Andreas Michel, an.

Um 10.30 Uhr begann die Sitzung durch den ersten Gaujugendleiter Michael Brandl. Nach der Wahl des Protokollführers und den Grußworten folgten die Berichte des Gaujugendleiters und der Stützpunktreferenten. U.a. wurde bekannt gegeben, dass das Gaujugendturnier 2015 am 23./24.05. in Mendorf stattfinden und die Fahrt zum Oktoberfestlandesschießen am 27.09.2015 vom Gau Ingolstadt organisiert wird. Außerdem wurde über die verschiedenen Wettkämpfe im vergangen Jahr berichtet, wie etwa den Anton-Hacker-Pokal. Erfreulich ist zudem die Anschaffung eines weiteren Lichtgewehrs, sodass der Gau Ingolstadt nun über 5 Lichtgewehre verfügt, die von den Vereinen kostenlos ausgeliehen werden können. Besonders hervorgehoben wurde, vor allem durch diverse Redner, die große Bedeutung einer überfachlichen Arbeit der Gaujugendleitung. Hier sollte sich in den nächsten Jahren eine Verbesserung zeigen.

Danach stand die Wahl der Delegierten zum Bezirksjugendtag auf dem Programm, der in diesem Jahr vom Gau Ingolstadt ausgetragen wird. In Denkendorf finden sich am 06.03.2015 Jugendlichen aus ganz Oberbayern ein, um über Themen der Jungschützen zu diskutieren und zu referieren. U.a. wurde hier Markus Schäfer aus Böhmfeld als Delegierter gewählt.

Es folgten Neuwahlen der Gaujugendleitung. Der Großteil der bestehenden Leitung wurde im Amt bestätigt. So auch Michael Brandl als erster Gaujugendleiter. Sehr erfreulich ist die Mitarbeit Böhmfelder Jungschützen in der Jugendarbeit auf Gauebene. Eine ehrenamtliche Funktion haben hier Lisa Strehler und Anna-Maria Stark als erste und zweite Gaujugendsprecherin neu übernommen und Max Strehler erhielt als bisheriger zweiter Gaujugendsprecher weiterhin das Vertrauen der Jugendlichen.

Jugendliche, die sich freiwillig für Aufgaben im Verein und darüber hinaus engagieren, sind wichtiger Bestandteil einer funktionierenden und erfolgreichen Jugendarbeit und keinesfalls selbstverständlich. Daher ist umso beeindruckender, dass sich immer wieder Jugendliche der zusätzlichen Arbeit stellen und Verantwortung übernehmen. Als Vorbilder wirken hier stets Böhmfelder Jungschützen nicht nur im eigenen Verein. Ihnen gebührt Anerkennung und Dank.

Feb. 2015 Andreas Michel